Männl. C-Jugend 1 Berichte

Berichte der männlichen C-Jugend Saison 2017/18

Tabellenerster der Vorrunde

Die männl. C-Jugend erwartete die bis dahin noch ungeschlage Mannschaft aus Misburg.
Ein Spitzenspiel in der Vorrunde um den ersten Platz. Die Langenhagener hatten die letzten Spiele alle sehr dominant gewonnen und konnten somit mit großem Selbstvertrauen in das Spiel gehen. Es wurde schon zu Beginn der Partie sehr deutlich, dass beide Mannschaften es gewohnt sind, das Spiel in die Hand zu nehmen, doch Langenhagen hatte einfach die besseren Lösungen.
Dem ersten schnellen Tor, schon in der 21. Sekunde durch Stefan Blischke (11 Tore) folgten zwei weitere Tore über den Kreis durch Henrik Buschhorn (9Tore), der hervorragend durch die Tormaschine Melvin Flöricke (13Tore) angespielt worden ist.
Melvin hat dann in Kürze noch zwei Tore geworfen, so dass der Trainer von Misburg verzweifelt die erste Auszeit schon nach 5 Minuten beim Stand von 5:1 genommen hat.
Diesen Vorsprung hat Langenhagen bis zum Ende des Spiels weiter ausbauen können. Haucke Andresen (4  Tore) und Erik Hahne (1 Tor) sowie Damian Zerner haben durch die schnellen Konter das Spiel insgesamt auf einem hohen, schnellen Niveau ergänzen können. Durch eingeübte Spielabläufe konnte Vincent White (4 Tore) auch bei einer relativ offenen Manndeckung immer wieder Lücken finden, um zu einem erfolgreichen Abschluss zu kommen. Die Mannschaft gewann verdient mit 41:31 und ist somit Tabellenerster der Vorrunde in der Regionsoberliga.

Starker Saisonauftakt !

Die männliche C-Jugend hat ihr erstes Regionsoberligaspiel gegen Burgdorf II bestreiten müssen.  Alle waren richtig aufgeregt und freuten sich auf den Saisonbeginn. Hochmotiviert sind sie in der RKS aufgelaufen und haben den Burgdorfern nicht den Hauch einer Chance gelassen. Das temporeiches Spiel führte dazu, dass die Langenhagener sehr schnell mit 5:1 und 16:7 in Führung gegangen sind. Halbzeitstand war 22:10.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit konnte Burgdorf das Spiel ausgeglichen gestalten, sie konnten in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit die 4 Tore von Melvin Flöricke (13 Tore), Stefan Blischke (12Tore), Henrik Buschhorn (7 Tore) und Vincent White (8 Tore) nicht verhindern, konnten aber selbst in der Zeit vier Tore werfen, so dass es 26:14 stand. Danach ging die HSG-Tormaschine allerdings wieder weiter. Die Jungs spielten schnellen, ansehnlichen, ideenreichen Handball. Die Burgdorfer konnten zum Schluss nichts mehr dagegensetzen, sodass der Endstand 42:22 für Langenhagen ausging.
In diesem Spiel hat sich Robin Lüschen im Tor die Bestnoten verdient. Er hat außerordentliche Paraden gezeigt und sogar einen 7 Meter gehalten.
Weitere Mitspieler waren Hauke Andresen (2 Tore),
Damian Zerner, Erik Hahne, und Conrad Hempel,


Tolles Beachturnier der weiblichen und männlichen C-Jugend in Cuxhaven

 
Am letzten Wochenende fand das Beachturnier des HVN in Cuxhaven statt, dabei waren von der HSG Langenhagen auch zwei weibliche und eine männliche C-Jugend im Einsatz.  Der tollen Stimmung konnte auch der obligatorischen Regen nichts anhaben "... in Cuxhaven muss man wenigstens einmal bis auf die Unterhose nass werden", meinte Torsten Flöricke. Während andere Mannschaften schon vorzeitig abreisten, haben die Mädels und Jungs der HSG bis zum Schluss gefightet. Sportlich war es auch ein toller Erfolg, fast alle Spiele waren sehr ausgeglichen und wurden nur im Penaltywerfen beendet. Das zeigt, auf was für einem hohen spielerischen Niveau das Turnier ist.
In der Regenschlacht am Sonntag fehlte der 2.weiblichen C ein kleines bißchen Glück nach tollem  Kampf und souverän gespielter 1. Halbzeit in der Zwischenrunde. Sie beendete das Turnier auf Rang 13.
Glück hatte dagegen die 1. weibliche C, die Zweiter in der 2. Runde des Turniers wurde.  Die männl. C konnte Erster der 2. Turnierrunde werden.
Ausklingen lassen haben alle HSG-Spieler das Turnier bei einem kleinen internen mixed-mini-Turnier, das bei herrlichem Sonnenschein stattfand. Dabei war die Motivation bei den Mädels und Jungs riesig, zu zeigen, was sie können. Manch einer ließ Fertigkeiten und Spielfähigkeiten durchblicken, die optimistisch auf die beginnende Saison blicken lassen.

Starke HSG-Ergebnisse beim Bothfeld-Turnier

Mit 11 Jugendmannschaften nahm die HSG Langenhagen am wieder einmal perfekt organisierten, größten Rasenturnier Norddeutschlands beim TuS Bothfeld teil. Insgesamt kamen 130 Mannschaften, die auf 16 Spielfeldern gegeneinander antraten. Strahlender Sonnenschein, hohe Temperaturen und die ca. 6-bis 7-stündige Turnierdauer stellten höchste konditionelle Anforderungen an alle Teilnehmer. Dabei konnten die Langenhagener gute Ergebnisse verzeichnen.

Jubel beim 2.Platz beim Bothfeld-TurnierDie beste Plazierung gelang der männlichen C-Jugend, die es unter 13 teilweise hochkarätigen Teams bis ins Endspiel schaffte und dort nur mit einem Tor gegen den Bundesliganachwuchs des TSV Burgdorf verlor. Der 2.Platz ist eine super Leistung der Flöricke-Truppe, die auch gegen Landesliga- und Oberligateams gewann !

Die 1.männliche D-Jugend hatte es mit 17 Gegnern zu tun, spielte im Halbfinale unentschieden und verpasste nach knapp verlorenem Siebenmeterwerfen unglücklich das Endspiel. Doch Platz 3 wurde souverän gesichert.

Ebenfalls auf dem 3.Rang landete die weibliche E-Jugend, die eher an der überrauhen Gangart als an der spielerischen Klasse des späteren Turniersiegers scheiterte.

                                                         Nach 7 Stunden Hitzeschlacht der 2.Platz für die C-Jugend : Jubeln geht gerade noch !

Berichte der C-Jugend in der Saison 2016/17


Landesliga-Aufstieg verpasst

Die männliche C-Jugend musste in der 2.Runde der Landesliga-Qualifikation zum Spieltag in Osterholz-Scharmbeck antreten. Eine weite Anreise und vier Begegnungen ohne Auswechselspieler zehrten an der Substanz der Langenhagener Akteure. Der klaren 10:22-Auftaktniederlage gegen den späteren Zweitplazierten Woltmershausen folgte ein knapper 18:17-Erfolg gegen Tabellenführer Harpstedt/ Wildeshausen. Der 22:12-Sieg der später punktgleichen Osterholzer über die Langenhagener warf die Flöricke-Truppe dann aufgrund des Direkten-Vergleich-Modus auf Platz 4 zurück, der nicht mehr zum Aufstieg berechtigt. Da half auch der abschließende 21:18-Sieg gegen Winsen/Luhe nicht mehr.

  Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
Aufsteiger 1 HSG Harpst./Wildesh. 4 3 0 1 56:41 +15 6:2
Aufsteiger 2 TS Woltmershausen 4 3 0 1 60:45 +15 6:2
Play-Off 3 VSK Osterholz-Scharmbeck 4 2 0 2 46:43 +3 4:4
Absteiger 4 HSG Langenhagen 4 2 0 2 61:79 -18 4:4
Absteiger 5 HG Winsen/Luhe 4 0 0 4 49:64 -15 0:8

Alle Ergebnisse des C-Jugend-Spieltags:

Tag Datum Zeit Heimmannschaft Gastmannschaft Tore
Sa. 10.06.2017 11:00   VSK Osterholz-Scharmbeck TS Woltmershausen  8:13
    11:50   HG Winsen/Luhe HSG Harpst./Wildesh.  9:16
    12:40   HSG Langenhagen TS Woltmershausen  10:22
    13:30   VSK Osterholz-Scharmbeck HG Winsen/Luhe  11:10
    14:20   HSG Harpst./Wildesh. HSG Langenhagen  17:18
    15:10   TS Woltmershausen HG Winsen/Luhe  16:12
    16:00   HSG Langenhagen VSK Osterholz-Scharmbeck  12:22
    16:50   TS Woltmershausen HSG Harpst./Wildesh.  9:15
    17:40   HG Winsen/Luhe HSG Langenhagen  18:21
    18:30   HSG Harpst./Wildesh. VSK Osterholz-Scharmbeck  8:5

C-Jugend wird Regions-Vizemeister !

Auf dem Bild von links: Trainerin Manuela Schneemann, Micha Herschel, Stefan Blieschke, Henrik Buschhorn, Tom Albien, Jannick Hoffmann, Robin Lüschen, Vincent White, Trainer Torsten Flöricke, vordere Reihe kniend von links, Melvin Flöricke, Erik Hahne, Vincent Gerke, Ole Brenner, Hauke Andresen, nicht auf dem Bild Torwart Nils Brüsemeister.

Abschlusskracher der C-Jugend

Die männliche C-Jugend hat das letzte Saisonspiel als Tabellenzweiter beim Spitzenreiter TVE Sehnde bestreiten müssen. Im Hinspiel hat die HSG den TVE Sehnde noch mit 34:29 schlagen können, doch leider konnten sie in ihrem letzten Spiel gegen die körperlich doch sehr dominanten Gegner nicht immer mithalten.

So kam es, dass schon nach 10 Minuten Sehnde mit 6: 3 in Führung gegangen ist. Sehnde konnte den Vorsprung in der 17. Minute zum 11:6 ausbauen, zur Halbzeit lagen die Platzherren mit 13:9 Toren in Front.

Die Jungs aus Langenhagen haben sich aber noch lange nicht geschlagen gegeben. Trotzdem konnte die Mannschaft von Sehnde bis zum 16:10 in der 28. Minute in Führung gehen.Durch ein Foulspiel von Sehnde konnte Stefan Blieschke (9 Tore) das 1. Tor zur Aufholjagd durch einen Siebenmeter werfen, auf einmal war Michael Herschel (8Tore) wieder im Spiel und konnte mit 2 Anschlusstreffer zum 16:13 verkürzen, dann reihte sich Melvin Flöricke(3 Tore) auch in die Torschützenliste ein. Er konnte in der 32. Minute zum 16:14 und in der 37. Minute zum 18:17 verkürzen.

In der 40. Minute wurde Stefan Blieschke so hart gefoult, dass es wieder eine 2-Minuten-Strafe für Sehnde gegeben hat. Michael Herschel hat den Siebenmeter zum 18:18- Unentschieden geworfen. Leider ist die Deckung dann unkonzentriert gewesen und so konnten die Sehnder wieder mit 3 Toren in Führung gehen. Langenhagen hat dann zum Schluss nicht mehr viel entgegenzusetzen und so kam es dann, dass tatsächlich in der letzten Minute Sehnde noch 3 Tore in Folge zum 26:21-Endstand werfen konnte.

Die HSG hat bei dem Spiel sehr hohen Kampfgeist gezeigt. Sie war leider in der Endphase etwas unkonzentriert und hat somit den guten Aufholendspurt nicht in die Endphase bringen können. Alles in allem war es ein sehr gutes Spiel gegen einen körperlich sehr überlegenen Gegner. Gratulation für den 2. Platz der Regionsoberliga !

Es spielten, Robin Lüschen und Nils Brüsemeister im Tor, Erik Hahne, Henrik Buschhorn(1 Tor), Melvin Flöricke (3 Tore), Jannick Hoffmann, Stefan Blischke (9 Tore), Hauke Andresen, Ole Brenner, Tom Albien, Micha Herschel (8 Tore)


Handball in der Regionsoberliga

Die männliche C-Jugend hat sich beim Auswärtsspiel in Hildesheim etwas schwer getan den 1. Tabellenplatz zu behaupten. Vielleicht lag es ja auch daran, dass im 1. Spiel des neuen Jahres keiner so richtig an seine Topleistung gekommen ist. Trotzdem hat die männliche C-Jugend das Spiel für sich entscheiden können. Von Anfang an war ein 3-Tore-Vorsprung immer ein sicheres Polster, so dass es in der Halbzeit 17:13 stand. Dieser Vorsprung konnte zum Ende des Spieles noch etwas ausgebaut werden. So gewann Langenhagen das Spiel mit 29:24. Die meisten Tore erzielte Stefan Bliescke mit 12 Treffern, in die Werferliste konnten sich noch eintragen: Micha Herschel 8 Tore, Melvin Flöricke 5 Tore, Eric Hahne und Henrik Buschhorn je 1 Tor und Vincent White 2 Tore.


Ein beeindruckendes Zeichen konnte die männliche C-Jugend in der Regionsoberliga beim Heimspiel gegen die Gastmannschaft HV Barsinghausen setzen. Die Barsinghäuser werden vom Lizenztrainer, Benjamin Köhler betreut, der seinen Jungs im Laufe des Jahres schon einiges an technischen Raffinessen beibringen konnte. Aber gegen die Abwehrreihe der Langenhagener Jungs konnten sie sich nicht durchsetzen. Das ideenreiche Angriffsspiel konnten die Barsinghäuser nicht stoppen.

Die Partie fing sehr ausgeglichen an, bis zum 4:3 in den ersten 5 Minuten konnte sich noch keiner so richtig absetzen. Dann sind die Tormaschine Micha Herschel (11 Tore) und die beiden Auswahlspieler Stefan Blischke (8 Tore) und Melvin Flöricke (7 Tore) so langsam in Fahrt gekommen. Sie konnten durch ihre Blitzkonter mit 11:4, 15: 9 bis zur Halbzeit sich ein Polster über 19:14 vorentscheidend sichern.

Ziel für die 2. Halbzeit war ganz klar, mehr als 19 Tore zu werfen und weniger als 14 Tore zu bekommen. So legten die Langenhagener gleich zu Beginn der 2. Halbzeit den Barsinghäusern einen 4:0-Lauf zum 25:17 vor. Die Barsinghäuser konterten noch einmal mit einem 0:3-Lauf auf 25:20. Geübte Spielabläufe und ein geordneter Spielaufbau brachte dann wieder etwas Ruhe in die Langenhagener Reihen und so haben die Jungs das Spiel souverän mit 35:24 gewonnen und sind damit wieder auf dem 1. Tabellenplatz der Regionsoberliga. Gratulation zum Herbstmeister !

Sensationelle Leistung

Wer am späten Sonntagmittag den Weg in die Sporthalle Rathenaustraße fand wurde nicht enttäuscht. Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der Handball Regionsoberliga in der C- Jugend zwischen der HSG Langenhagen und Sehnde war ein Krimi der besonderen Klasse.

Der körperlich überlegene Gegner TSV Sehnde war zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen. Doch das hat die „Bad Boys“ der HSG Langenhagen nicht beeindruckt. Ganz im Gegenteil, schon ab der 1. Minute zeigten sie den Sehndern, dass hier in der Langenhagener Halle die Punkte nicht so leicht zu bekommen sind. Völlig unbeeindruckt von der körperlichen Dominanz des Gegners haben sie eine hervorragende und auch sehr harte Deckung aus der Trickkiste geholt. Dabei hat die HSG leider etwas übermotiviert schon in der 1. Halbzeit die rote Karte bekommen. Der Spielverlauf in der 1. Halbzeit war relativ ausgeglichen und die Langenhagener gingen mit 7:6, 10:8 bis zum 15:9 in Führung. Dann kam das Foulspiel und die Sehnder haben ihre Chancen und ihre körperliche Dominanz hundertprozentig genutzt. Sie konnten bis zur Halbzeit auf 15:13 aufholen. In der Halbzeit hat Trainer Torsten Flöricke versucht die Motivation hoch zu halten und von allen noch einmal alles abverlangt: “Jetzt weiter so, nur kein Einbruch, ihr könnt das.“

Zu Beginn der 2. Halbzeit hat die „Tormaschine“ Michael Herschel, der leicht angeschlagenen in das Spiel gegangen ist, dem gegnerischen Torwart gezeigt, wo die Punkte bleiben und hat im Verlauf des Spieles sensationelle 18 Tore erzielt. Die beiden Auswahlspieler Melvin Flöricke und Stefan Blischke (jeweils 7 Tore) haben sich von den größeren Spielern auch überhaupt nicht beeindrucken lassen. Mit viel Spielwitz und Spielzügen konnten sie den Gegner immer wieder überraschen und mit klaren Torchancen den Torabschluss erzielen. Das Spiel blieb bis zur letzten Minute spannend. Die Spieler aus Sehnde waren immer wieder durch schnelles Konterspiel gefährlich, allerdings scheiterten sie das eine ums andere Mal am Langenhagener Keeper Nils Brüsemeister, der einen sensationellen Tag hatte und zu guter Letzt auch einen 7m vereiteln konnte, so dass zum Ende die Langenhagener mit 34 : 29 gewonnen haben und jetzt an Tabellenplatz 1 der Regionsoberliga stehen. Obwohl sich nicht alle in die Torschützenliste eintragen konnten, war es eine geschlossene und sehr souveräne Mannschaftsleistung.

Es Spielten:

Im Tor: Nils Brüsemeister

Im Feld: Micha Herschel 18, Stefan Blischke (7) , Melvin Flöricke (7), Jannick Eibo Hoffmann (1), Robin Lüschen (1), Erik Hahne, Henrik Buschhorn, Hauke Andresen, Vincent White, Tom Albien, Vincent Gerke.

Kantersieg gegen Burgdorf II

Die männliche C-Jugend musste an diesem Wochenende in der Regionsoberliga gegen die 2. Mannschaft von Burgdorf antreten. Da Burgdorf dafür bekannt ist, dass die Spieler von überall herkommen, haben wir uns auf einen schweren Gegner eingestellt.

Aber schon nach den ersten 5 Minuten war klar, dass Burgdorf kein Konzept gegen unsere schnellen Jungs hatte. Die männliche C-Jugend aus Langenhagen ging mit 6 : 0 in Führung. Jetzt konnten schon frühzeitig die Spieler eingesetzt werden, die noch nicht so viel Spielpraxis haben. Alle 14 Spieler sollten möglichst viele Spielanteile bekommen, d.h. natürlich, dass die Spieler, die sonst die meisten Tore werfen auch mal auf der Bank sitzen mussten. Trotzdem haben sie die Zeit, die sie zur Verfügung hatten, optimal genutzt.

Stefan Blieschke hat sich mit 14 Toren ganz vorn in die Torschützenliste eingetragen. Danach kam Melvin Flöricke, der es auf 9 Tore gebracht hat. Stefan und Melvin gehören immer noch zum Auswahlkader. Michael Herschel, der schon zu 100 % bei der 1. B-Jugend mittrainiert und mitspielt, hat bei diesem Spiel nicht so viele Spielanteile bekommen. Trotzdem hat er es geschafft, 8 Tore zu werfen. Es haben sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen können. Bei einem Halbzeitstand von 26:11 wurde sehr offen darüber gesprochen, ob wir nicht die Jagd auf die 50 Tore-Marke machen. Wir wollten die Möglichkeit nutzen, Spielzüge, die noch nicht so gut klappen, umzusetzen. Endstand 47 : 18

Damit führt die männliche C-Jugend nach 4 ungeschlagenen Spielen die Tabelle der Regionsoberliga an.


1. männliche C-Jugend der Saison 2015/16

Klarer Sieg bei Anderten II

Im letzten Spiel in diesem Jahr reisten die Langenhagener wieder mit nur 7 Feldspielern nach Anderten. Obwohl die Gegner auf eine voll besetzte Bank und auch körperliche Größe zurückgreifen konnten, ließen sich die Langenhagener nicht beeindrucken. Trotz der personellen Sorgen begann Langenhagen mit Vollgas und führte schnell mit 7:1, über 13:2, 21:4. Bis zur Halbzeit führte die HSG Langenhagen schon deutlich mit 24:5.

Aber auch in der Deckung wurde eine hervorragende Abwehrarbeit demonstriert.

Im Angriff harmonierten wieder die Mittelspieler Stefan Blischke, Micha Herschel und Melvin Flöricke hervorragend zusammen und setzten auch immer wieder die Außen- und Kreisspieler in Szene. Die eingeübten Spielzüge klappen mittlerweile schon blind und wurden auch fast immer zu 100 % verwandelt. Der sonst zwischen den Pfosten stehende Nils Brüsemeister agierte heute im Feld, demonstrierte sehr gute Abwehrarbeit und konnte sich auch mit 1 Tor in die Torschützenliste eintragen. Jannik Hoffmann, der heute im Tor stand hat bewiesen, dass er ein ehrwürdiger Vertreter war und hat durch einige gute Paraden geglänzt.

Bis zum Abpfiff konnte ein deutlicher 47:19 Sieg gegen Anderten herausgespielt werden.

Es spielten:

Im Tor: Jannik Hoffmann

Im Feld: Micha Herschel 15, Stefan Blischke 15, Melvin Flöricke 11, Ole Brenner 3, Tom Albien 1, Lennart Bode 1, Nils Brüsemeister 1.


Geschlossene Mannschaftsleistung

Ersatzgeschwächt reiste das Team von Trainer Torsten Flöricke nach Hänigsen. Wieder einmal wurde gerade mit 7 Feldspielern + Keeper angetreten.

Trotz der personellen Sorgen begann Langenhagen mit Vollgas. Hänigsen konnte im Spielverlauf mehrmals auf zwei Tore Vorsprung anziehen, doch Langenhagen überragte mit einer hervorragenden Deckungsleistung und konnte somit dem körperlich überlegenen Gegner immer wieder Paroli bieten, so dass es zur Halbzeit nur 9:8 für den TSV Friesen-Hänigsen stand.

Mit viel Elan kam Langenhagen aus der Pause und setzte Zeichen. Innerhalb von ein paar Minuten konnte die Mannschaft zum 13 : 13 ausgleichen und sich vorentscheidend auf 17 : 19 absetzen. Hänigsen schien geschockt und kam nicht mehr ins Spiel. Nun zeigte Nils Brüsemeister seine Klasse im Tor der Langenhagener, wuchs über sich hinaus und vereitelte selbst die klarsten Möglichkeiten. Das Zusammenspiel mit den beiden Kreisläufern Tom Albien und Lennart Bode sowie die eingeübten Spielzüge über den Außenspieler Ole Brenner wurden hervorragend umgesetzt und konnten den Vorsprung vergrößern. Die Rückraumspieler Micha Herschel in gutem Kombinationsspiel mit Stefan Blischke und Melvin Flöricke waren nicht mehr zu stoppen. Tor um Tor setzte sich die HSG ab und verbuchten letztendlich einen 19:25 Auswärtssieg, wobei sich fast jeder in die Torschützenliste eintragen durfte. Nochmals ein großes Dankeschön an den Spieler Hauke Andresen aus der D-Jugend, der uns an diesem Tag mit seinem Einsatz unterstützt hat.

Es spielten:

Im Tor: Nils Brüsemeister

Im Feld: Tom Albien 1, Hauke Andresen, Stefan Blischke 4, Lennart Bode, Ole Brenner 4, Melvin Flöricke 6, Micha Herschel 10.

Nach oben