HSG - Aktuell

Die Handball-Spielgemeinschaft Langenhagen sucht weiter Nachwuchs für ihre Jugendteams ! Nach den Sommerferien beginnen jetzt die Kurse für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2004 – 2009, also Minis, E-Jugend und D-Jugend. Hier können Anfänger das Handballspielen in lockerer Atmosphäre kennenlernen. Die einzelnen Jahrgänge haben verschiedene Trainingszeiten, die entweder über R.Scheiba telefonisch unter 0511 774808 abgefragt werden können oder unten in den Vorab-Infos selbst herausgesucht werden können.

Mannschaft Jahrgang Trainingszeit Sporthalle Trainer Telefon
Minis Anfänger gemischt 2009+2010 Montag 15-16 Uhr Realschule Reinhold Scheiba 0511 774808
Minis Fortgeschrittene gemischt 2008 Donnerstag 16-17 Uhr Realschule Reinhold Scheiba 0511 774808
Männliche E-Jugend 2006+2007 Donnerstag 17-18 Uhr Realschule Olaf Strumpen 0511 27084940
Weibliche E-Jugend 2006+2007 Donnerstag 16-17 Uhr Realschule Reinhold Scheiba 0511 774808
D-Jugend gemischt 2004+2005 Montag 16.30-17.30 Uhr Realschule Janine Oelker 0163 6272084

2. Herren setzt auf Jugend

Die neue Saison steht kurz bevor und endlich können auch bei der 2. Herren mal wieder Neuzugänge verbucht werden.
 

Mit Jannis Frank, Domenik Hajdamowicz und Enno Milark bleiben 3 Spieler aus der eigenen A-Jugend der HSG treu.
Mit Giona Gregorio, Leon Knäbe, Tom Kühne und Lauritz Noak (nicht auf dem Foto) kommen gleich 4 Spieler vom TuS Bothfeld nach Langenhagen zurück, die in Langenhagen das Handballspielen gelernt haben.

Zusammen mit den bisherigen 2.Herrenspielern will Trainerin Heike Krüger eine schlagkräftige Truppe in der Regionsliga formen und gleichzeitig auch Talente auf die 1.Herren vorbereiten.

 


Harter Auftakt für die 1.Herren: Pokalspiel gegen Verbandsligaaufsteiger Vinnhorst !

Die 1.Pokalrunde im HVN mit 131 Mannschaften von Landesliga bis Oberliga wird am 3.September ausgetragen. Die 1.Herren der HSG muss dafür zum Pokalturnier nach Anderten (Halle Eisteichweg) reisen, wo vier Vereine im KO-System aufeinandertreffen. Um ins Endspiel zu kommen, müssen die Langenhagener den Landesliga-Sieger und Verbandsligaaufsteiger TuS Vinnhorst schlagen. Die andere Partie bestreiten der TSV Anderten III (Vize-Pokalsieger der Region Hannover) und der HSC Hannover (Landesliga). Hier ist der Spielplan:

Samstag 3.9.2016 14:30   R1G06 TSV Anderten 3 TSV Anderten III Hannoverscher SC   
    16:15   R1G06 TSV Anderten 3 TUS Vinnhorst HSG Langenhagen   
    18:15   R1G06 TSV Anderten 3 Sieger Spiel 1 Sieger Spiel 2 


 

Langenhagener Volkslauf als Saison-Vorbereitung

Mal was anderes gefällig in der Saison-Vorbereitung ?

Der von der SCL-Leichtathletik-Abteilung veranstaltete Volkslauf im Langenhagener Stadtpark dürfte auch von Handballspielern gut bewältigt werden können. Beim 7.Eichenparklauf am Samstag, dem 10.September ab 14.30 Uhr gibt es viele Altersklassen und Streckenlängen.

Für die erwachsenen HSG-Teams lockt der "Firmenlauf" um 16.30 Uhr, bei dem laut Ausschreibung "alle Firmen, Institutionen und Vereine mit 4 Teilnehmern/innen aus Langenhagen und Umgebung, davon mindestens eine männlich/weiblich" mitmachen können. Alle 4 Läufer absolvieren die 5,2 km-Strecke, die Zeiten werden zusammengezählt. Die Mannschaft mit der kürzesten Gesamtzeit gewinnt. In den letzten Jahren gewannen fast immer die Drachenkraniche der Lufthansa, in 2015 mit einer Gesamtzeit von 1:52 h vor der City-Apotheke (1:56 h).

Genaue Teilnahmebedingungen und Anmelde-Infos findest Du hinter diesem Link.

 

 

 


 

 blushDie Spielpläne der kommenden Hallensaison für die HSG-Teams

sind auf der betreffenden Mannschafts-Seite zu finden. Die Saison beginnt am 3.+4. September


Turnier-Einladungen an die HSG Langenhagen sind hier zu finden (Drauf Klicken)


Neu: Unter "Kampfrichter": Elektronisches Spielformular + Bedienungsanleitungen fürAnzeigetafeln 

Das elektronische Spielformular wird in den hannoverschen Ligen eingeführt:

  • ab Saisonbeginn 2016/17 in der Landesliga Hannover (1.Herren) und allen darüber liegenden Spielklassen
  • ab 1.1.2017 in allen Klassen der Region Hannover

Wer sich mal eine halbe Stunde mit dem Testbereich beschäftigt, wird merken, dass die Bedienung relativ einfach ist und auf Dauer eine deutliche Zeitersparnis beim Erstellen des Spielformulars bedeutet. Hier klicken zum Testbereich.


Langenhagener Damen werden Vizemeister im Beach-Handball

Beim ersten Beachhandball-Final-Four der Region Hannover sahen die Zuschauer sehr knappe Partien. Beide Halbfinalspiele wurden erst im Shoot-Out entschieden. Im ersten Halbfinale setzten sich dabei die Langenhagener Sandentenbomber gegen den MTV Großenheidorn durch. Im zweiten Halbfinale gewann die HSG Herrenhausen/ Stöcken gegen den Hannoverschen SC ebenfalls im Shoot-Out.

Nach dem Spiel um Platz 3, das der Hannoversche SC gegen den MTV Großenheidorn gewann, fand das Finale statt. Und wie sollte es anders sein? Auch dieses Spiel wurde erst im Shoot-Out entschieden. Die HSG Herrenhausen gewann den ersten Satz und die Sandentenbomber gewannen den zweiten Satz. Somit stand es 1:1 und die Penalty-Duelle mussten entscheiden. Hierbei hatte die HSG Herrenhausen/Stöcken die Nase vorn und konnte die erste offizielle Regionsmeisterschaft für sich entscheiden.

 

     

    


Schiedsrichter gesucht !

Die HSG Langenhagen braucht dringend neue Schiedsrichter ! Für die nächste Saison muss Schiedsrichterwart Klaus Klemp 19 (!!!) Schiedsrichter melden. Für jeden nicht gemeldeten Schiedsrichter muss der Verein 100 Euro Strafe zahlen, das Geld wird an anderer Stelle für den Spielbetrieb fehlen. In der letzten Saison hat diese Regelung die HSG Langenhagen 400 € gekostet !
Bitte fragt rum, wer bereit ist, einen Schiedsrichter-Anfänger-Lehrgang zu besuchen und meldet Interessenten oder Euch selbst an Klaus Klemp (Tel. 0151 12161124) .
Die Schiri-Anwärter sollten mindestens dem Jahrgang 2001 angehören, also in der kommenden Saison B-Jugend spielen.
Für Trainer ist es sicherlich vorteilhaft, wenn mehrere Aktive aus ihrer Mannschaft den Lehrgang besuchen, denn dann lernen sie endlich mal genau das Regelwerk kennen. Die meisten, auch erwachsenen Handballspieler, kennen die Regeln nur vom Hörensagen und haben noch nie ein Regelheft in der Hand gehabt. 
HSG-Schiedsrichter werden, wenn sie dann auch regelmässig Spiele pfeiffen, beitragsfrei gestellt, bekommen das komplette Pfeiff-Set und ein Schiedsrichtertrikot.
Hier sind die Termine und Orte der Anfänger-Lehrgänge:
TVE Sehnde
Teil 1: Fr, 05.08.16 (17-21h) und Sa, 06.08.16 (9-18h) / Teil 2: Fr, 19.08.16 (17-21h) und Sa, 20.08.16 (9-18h)
TUS Altwarmbüchen
Teil 1: Fr, 12.08.16 (17-21h) und Sa, 13.08.16 (9-18h) / Teil 2: Fr, 26.08.16 (17-21h) und Sa, 27.08.16 (9-18h)

Neues im Herrenbereich der HSG

In der kommenden Hallensaison gibt es einige Änderungen im Herrenbereich der HSG Langenhagen:

  • Neben der 1.Herren übernimmt Heike Krüger nun auch das Training der 2.Herren, um hier jungen Talenten intensiveres Training und Spieleinsatzzeiten zu garantieren.
  • Torwarttrainer für die 1.und 2.Herren wird Dennis Schulze.
  • Die 1.Alte Herren mutiert zur zukünftigen 3.Herren, da in der höchsten AH-Klasse (Regionsoberliga) bei nur noch fünf gemeldeten Mannschaften zuwenig Spiele anfallen. Mal sehen, wie in der Regionsklasse die ca.15-20 Jahre jüngeren Herrenspieler gegen die "HSG-Gruftis" aussehen ...

Zehn Handball-Jugendteams der HSG beim Bothfeld-Turnier

Aus dem Langenhagener ECHO / Text: OK

Zehn Handball-Jugendmannschaften der HSG Langenhagen waren jetzt beim beliebten Rasen-Handballturnier in Bothfeld dabei. Am besten schnitt dabei die männliche B 1 ab, sie setzte sich gegen Vereine wie Eintracht Hildesheim, Hannoverscher SC und den TuS Bothfeld durch, die zu den spielstärksten in der Stafffel zählen, durch. Lediglich gegen den TSV Anderten aus der Oberliga gab es eine 7:9-Niederlage. Am Ende bedeutete das Platz zwei unter acht Mannschaften.

Vierter wurde die E-Jugend nach drei Siegen und drei Niederlagen. Eine gute Leistung – vier Spieler kommen aus der früheren E 2, vier von den Minis. Die D-Jugend belegte in ihrer Gruppe den zweiten Platz, schied dann letztendlich im Viertelfinale aus. Und die Minis landeten auf dem siebten Platz nach zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage, dazu wurden die Ergebnisse aus dem Torwand- und Prell-Wettbewerb gewertet. Insgesamt haben alle Teams sich achtbar geschlagen. Egal, ob sie gewonnen oder verloren haben.

Mit 3 Siegen und 3 Niederlagen hatte sich die weibliche A-Jugend am Samstag den 3. Platz beim Feldturnier in Bothfeld gesichert.

                      Männliche B-Jugend                                                                            Männliche E-Jugend

                                                              

weibliche a

                                       Weibliche A-Jugend                                                                            Minis


Torwartwechsel und blaue Karten

Handball: Ab dem 1. Juli greifen neue Regeln, die bereits bei Olympia Beachtung finden werden

Wie fast immer in einem Olympiajahr gibt es für die Handballer einige Regeländerungen, die am 1. Juli in Kraft treten. Schon bei den Olympischen Spielen in Rio wird nach den neuen Regeln gepfiffen. Damit sich die Handballfans über die Sommerpause daran gewöhnen können, sind hier die Änderungen in Kürze:

•  Der Torwart darf in Zukunft durch einen siebten Feldspieler ersetzt werden, der nicht mehr besonders gekennzeichnet werden muss. Den Torraum betreten dürfen die Feldspieler allerdings nicht. Die Vereitelung einer Torgelegenheit durch einen Feldspieler im Torraum führt zu einem Strafwurf und einer Zeitstrafe. Kampfgericht und Schiedsrichter dürften hierbei ihre liebe Mühe haben, Wechselfehler zu erkennen. Gut eingespielte Mannschaften werden dagegen von dieser taktischen Möglichkeit profitieren.

•  Unsportliches Verhalten und schwerwiegende Foulspiele mit dem Ziel, den Spielfluss in der Schlussphase einer Begegnung zu stören, werden zwingend in den letzten 30 Sekunden (vorher 60 Sekunden) mit einer Disqualifikation und eventuell auch einer Sperre bestraft.

•  Bisher gab es nur gelbe und rote Karten. Zückt der Unparteiische nach der roten Karte in Zukunft noch einen blauen Karton, signalisiert er eindeutig, dass auf die Disqualifikation auch ein Bericht erfolgt. In der Regel zieht ein solcher Bericht auch eine Sperre für den betreffenden Akteur nach sich.

•  Die Zeitspielregel ist seit langer Zeit Quelle ständiger Auseinandersetzungen. Ob die Neuregelung, dass nach dem passiven Vorwarnzeichen noch sechs Pässe vor dem dann zwingenden Torwurf erlaubt sind, zu einer Besserung führt, wird nun in einem „Großversuch“ erprobt. Wer sich hier in die Feinheiten einliest, merkt rasch, dass zumindest für die Schiedsrichter jede Menge Stress dazukommt. Überall, wo das Heimpublikum auf dem Posten ist, dürften in Zukunft die Pässe vor dem Torwurf lautstark mitgezählt werden und die Halle zum Beben kommen. Das Zählen der Anzahl der Pässe durch die Schiedsrichter bleibt allerdings eine Tatsachenfeststellung. Das heißt, es gilt, was der Unparteiische zählt. Der alte Witz, dass Schiedsrichter bei der Beurteilung von Schrittfehlern nicht bis drei zählen können, dürfte auf jeden Fall eine leicht veränderte Neuauflage erleben.

•  Die Regel, dass nach einer medizinischen Behandlung auf dem Parkett der verletzte Spieler für drei Angriffe seiner Mannschaft aussetzen muss, gilt erst ab der 3. Liga bis zur Bundesliga aufwärts. Hier soll „Schauspielern“ die Möglichkeit genommen werden, den Spielfluss zum eigenen Vorteil zu verlangsamen. Für den Amateurbereich hat man von dieser Regeländerung abgesehen, übrigens aus gutem Grund. „Amateur- und Jugendteams sind häufig doch sehr knapp besetzt, eventuell kann für den Aussetzenden kein Ersatzspieler mehr aufs Feld geschickt werden“, erläutert HVN-Schiedsrichterwart Hans-Jürgen Gottschlich.

•  Und damit in Zukunft alles schnell ordnungsgemäß verbucht werden kann, führt der Handballverband Niedersachsen jetzt auch bei den Amateuren den bei den Profis schon lange üblichen elektronischen Spielbericht ein. In allen Sporthallen wird in Zukunft neben der Bedienung zur Anzeigetafel auch ein Laptop stehen.


Bastian Zimmer wird 3.HSG-Vorsitzender

Zur Jahreshauptversammlung der HSG Langenhagen blieben einige Plätze frei, obwohl im 26.Jahr des HSG-Bestehens die Mitgliederzahl mit 325 die bisherige Höchstmarke erreicht hat.

Spiel-und Schiriwart Klaus Klemp berichtet über die Entwicklungen in seinem Bereich :

-In der Saison 2015/16 starteten in der HSG 7 Erwachsenen-Teams und 10 Mannschaften in der Jugend, insgesamt also 17 HSG-Teams. In der kommenden Hallensaison dürften es sogar 20 Mannschaften werden.

-Es werden dringend noch Schiri-Anfänger gesucht, da die HSG ihr Soll von 19 Schiedsrichtern momentan nicht erfüllen kann. Zur Zeit gibt es nur 11 aktive Schiris. Der Verband verhängt pro fehlendem Schiri zu Saisonbeginn eine Strafe von 100 € .

-Ab 1.Januar 2017 soll in der Region Hannover für alle Spiele das computergestützte Spielprotokoll eingeführt werden. Die Einführungen beginnen nach den Sommerferien.

Kassenwart Holger Schwarze erläuterte den Jahresabschluß, der den Sitzungsteilnehmern in Kopie vorlag. Daraufhin wurde der HSG-Vorstand einstimmig von der Versammlung entlastet.

Bei den Neuwahlen gab es durchweg Wiederwahlen, auf den bisher vakanten Posten des 3.Vorsitzenden wählte die Versammlung Bastian Zimmer.

Die Neuwahlen ergaben:

- 1.Vorsitzender : Reinhold Scheiba (einstimmig)

- 2.Vorsitzende: Geli Klemp (einstimmig)

-3.Vorsitzender : Bastian Zimmer (einstimmig)

- Spiel-und Schiriwart: Klaus Klemp (einstimmig)

- Kassenwart: Holger Schwarze (einstimmig)

-Jugendleiterin: Wibke Krüger (einstimmig)

Im abschließenden Punkt "Verschiedenes" wurde angeregt, ein einheitliches HSG-Logo zu entwickeln, das auf Aufkleber und Sportbekleidung angebracht werden kann. Außerdem sollen spezifische Angebote von Sportfirmen in den Vereinsfarben den HSG-Mannschaften näher gebracht werden. Geli Klemp kümmert sich um die notwendigen Schritte in dieser Angelegenheit.


8 - Blickwinkel-Malle-Seniorenreise

In der 3. Geisterstunde trafen sich 8 unerschrockene Altinternationale zum großen Abenteuer "Malle". Die illustre Seniorenreisegruppe um El Capitano von Gallenstein konnte den Check-In-Schalter elegant umgehen und versierte die einzige Kontrollstation im Flughafen an. RatzFatz waren 200ml Sonnencreme und ein Schweizer Taschenmesser im Mülleimer. Wer hat sowas im Gepäck? 07:05 Uhr berührte der Flieger den heiligen Boden.  Mehr lesen und Fotos...


Anfänger-Kurs für Mini-Handballer !

Weitere Mitspieler suchen die Minis der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Langenhagen, deshalb wird ein Anfängerkurs für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008+2009 angeboten. Beim Mini-Handball werden den Kindern auf spielerischer Basis die ersten Handball-Fähigkeiten vermittelt. Dazu wird jeden Montag von 15 - 16 Uhr in der Sporthalle Realschule, Rathenaustr.14 in Langenhagen trainiert. Ein späterer Einstieg oder auch Schnupper-Trainings sind jederzeit möglich. Vorab-Infos gibt es beim Trainer (R.Scheiba) unter Tel. 0511 / 774808.

Nach oben