Weibl.D-Jugend Berichte

Berichte der weiblichen D-Jugend in der Saison 2017/18


Weibliche D-Jugend schafft Turniersieg in Loccum

Am letzten Samstag ging es für 9 Spielerinnen mit ihren Trainern zum Jubiläumsturnier der HSG Loccum-Stolzenau. Frühzeitig trafen alle ein, so dass man sich in den ersten beide Spielen die Gegner ein bisschen anschauen konnte. Dann ging es für uns los. Der erste Gegner war der Gastgeber, die HSG Loccum-Stolzenau. Etwas verhalten ging es los, aber es reichte am Ende für einen 5:4-Sieg. Nach einer kurzen Pause ging es gegen den ersten von zwei stärker eingeschätzten Gegnern, die GIW Meerhandball, weiter. Mit viel Kampfgeist wurde dieser mit 8:7 bezwungen. Alle führten einen kleinen Freudentanz auf! Nach einem Spiel Pause ging es schon weiter gegen Osterwald/SchloRi. Wir haben etwas darauf spekuliert, dass diese ziemlich ausgelaugt sind, da sie zwei Spiele hintereinander bestreiten mussten, aber es war der erwartet, schwere Gegner. Keine Mannschaft konnte sich so richtig absetzen und somit wurde es ein gerechtes 4:4 Unentschieden. So langsam wurden auch bei uns die Beine schwer und das Motivieren wurde für unsere Trainer schwerer. Aber auch im letzten Spiel zeigten noch einmal alle, was ihnen steckt und die HSG Hannover-West wurde klar mit 8:3 bezwungen. Dieses bedeutete den Turniersieg. Alle Spielerinnen bekamen eine Medaille und die ersten beiden Plätze bekamen noch einen neuen Spielball dazu. Alles in allem hat dieses Turnier allen viel Spaß gemacht. Es wurde ein großer Siegeswille und Kampfgeist gezeigt, aber vor allem ein toller Teamgeist. Jede Spielerin hat alles aus sich herausgeholt und zum Turniersieg beigetragen. Erwähnen möchte ich hier auch noch einmal Riekes ersten Einsatz im Tor. Sie konnte sich von Spiel zu Spiel steigern und hielt so manchen Ball frei vorm Tor. Weiter so Mädels!


Berichte der weiblichen D-Jugend in der Saison 2017/18

wD-Jugend und mC-Jugend in Großenheidorn

Zur besten Frühstückszeit trafen sich die Spielerinnen und Spieler mit ihren Trainern am letzten Sonntag vor den Ferien zum Rasenturnier in Großenheidorn. Nach einigen Absagen standen bei der wD 7 Spielerinnen (Danke an Klara) und bei der mC sogar 8 Spieler zur Verfügung. Nachdem alle angekommen waren und sich umgezogen hatten, ging das Warten auf den Turnierbeginn los. Also wurde erst einmal von den Eltern ein Platz im großen Zelt organisiert, da es doch allen Ernstes anfing etwas zu regnen, während die Trainer auf die Spielpläne warteten. Die wD hatte eine 5er-Gruppe mit Jeder-gegen-Jeden erwischt und die mC eine 7er-Gruppe, wo jede Mannschaft aber nur 3 Spiele hatte. Stefan übernahm freundlicherweise die ersten beiden Spiele, die wir pfeifen mussten. Vielen Dank noch einmal dafür.

Los ging es mit der mC, die leider mit ihren Gegnern etwas Pech hatte und somit nach einem gewonnenen und einem verlorenen Spiel und einem Unentschieden nach der Gruppenphase ausgeschieden ist.

Die wD hatte da etwas mehr Glück. Das erste Spiel gegen die HSG Osterwald/Schloss Ricklingen 1 wurde mit 5:4 gewonnen, das zweite Spiel gegen die HSG Schaumburg endete mit einem 11:1 für uns, gegen die GIW Meerhandball 1 gab es ein überraschendes 4:4, da hier der Ball einfach nicht im Tor landen wollte, egal was wir angestellt haben. Als letztes mussten wir gegen den späteren Gruppensieger SV Garßen-Celle ran. Diese hatten bis dahin alle Spiele klar gewonnen. Somit starteten wir etwas nervös, was aber schnell verflog. Der Gegner hatte nicht mit unserer Gegenwehr gerechnet und nach dem Endstand von 5:7 waren die Trainer stolz auf jede einzelne Spielerin. Jetzt ging das bange Warten los. Reichten die Ergebnisse für den Einzug ins Halbfinale?? Dann die Erlösung, durch das bessere Torverhältnis zogen wir in das Halbfinale ein. Unser Gegner war die HSG Handball Lemgo, der Gruppensieger der 4er-Gruppe. Leider fing es jetzt richtig an zu regnen, so dass wir einige Probleme bekommen haben. Auch die beiden jungen Schiris waren etwas überfordert und werteten 2 Fehlwürfe des Gegners als Tor, so dass wir leider 2:6 verloren haben. Somit stand noch das Spiel um Platz 3 an. Da der Regen aber nicht weniger wurde entschied die Turnierleitung, dass die beiden Finalspiele im 7m-Werfen entschieden werden sollten. Danke für die Entscheidung, dass die Gesundheit der Spielerinnen und Spieler vorgeht. Unser Gegner war die HSG Osterwald/Schloss Ricklingen 2.

5 Spielerinnen mussten ausgewählt werden und das taktische Geschick unserer Trainer brachte uns den 1:0-Sieg! Irati schaffte es den Ball so trocken zu wischen, dass sie ihn im Tor unterbringen konnte. Das war der 3. Platz für uns. Somit machten wir uns mit einem neuen Spielball und einer kleinen Spende für die Mannschaftskasse wieder auf den Weg nach Hause. Klasse gemacht Mädels!


HSG-Mädchen als Einlaufkids in der Bundesliga

Am 17.Dezember war es endlich soweit. Die weibliche D-Jugend der HSG Langenhagen konnte beim Bundesliga-Heimspiel der Recken mit der Mannschaft des TV Hüttenberg in die SwissLife-Hall einlaufen und vom Spielfeld aus die Einlaufshow verfolgen.

Es war für alle Beteiligten (Kinder, Eltern, Geschwister sowie Großeltern) ein aufregendes und tolles Erlebnis.

Trainer Stefan Sauer wollte die Mannschaft mit dieser Aktion für ihr fleißiges Training in dieser Saison belohnen und einen kleinen Anreiz bieten, um weiter voll motiviert in die letzten 4 Saisonspiele ab Januar zu gehen: "Ich bin mir sicher, da holen wir endlich unseren ersten Saisonsieg, denn die Mädels haben es einfach verdient !"

...mit dem momentanen Torschützenkönig der Bundesliga Caspar Mortensen                                   ...mit Evgeni Pevnow

 

Nach oben