HSG - Aktuell

Herzlich willkommen bei der

Handball-Spielgemeinschaft Langenhagen !

Für die Spielvorschau und Ergebnisse der  einzelnen HSG-Teams: Klicke links auf "Mannschaften"

                              Besucher der HSG-Homepage: Heute bisher : 535/ Gestern : 583


HSG-Spiele am Wochenende 21.+22.September

An diesem Wochenende ist Großkampftag angesagt, denn nicht weniger als 19 der 23 HSG-Teams dürfen zu Punktspielen antreten. Besondere Erschwernisse müssen dabei die männliche A-und B-Jugend der HSG absolvieren, die beide eine etwa 100 Kilometer lange Anfahrt haben: Die B-Jugend muss in nördlicher Richtung über die meist verstopfte A7 nach Eyendorf, die A-Jugend darf sich auf der Südroute nach Holzminden quälen.

In der Realschule darf es bei 11 Heimpartien zu keinen großen Verzögerungen kommen, denn es wird sowieso schon am Samstag bis 21 Uhr und am Sonntag bis 20 Uhr gespielt. Mal sehen, ob sich der niedersächsische Spielformular-Server NuScore erholt hat und dieses Wochenende pannenfrei arbeitet. Letzten Sonntag war er so überlastet, dass viele Spiele nicht hochgeladen werden konnten bzw. die Übertragung andauernd abbrach. Alternative war das inzwischen ungewohnte Herauskramen und Ausfüllen von Papier-Spielformularen, das Wegschicken per Post sowie die Ergebnismeldung per SMS. 

Heimspiele in der Realschule

Tag Datum Zeit Halle Mannschaft Heimmannschaft Gastmannschaft Tore
Sa. 21.09. 14:00   403320 männl.D-Jgd.1 HSG Langenhagen HSG Hannover-West     9:32
    15:30   403320 3.Herren HSG Langenhagen III MTV Harsum   36:20
    17:30   403320 2.Herren HSG Langenhagen II HSG Herrenhausen/Stöcken IV   31:24
    19:30   403320 1.Herren HSG Langenhagen SV E Bad Salzdetfurth   31:29
So. 22.09. 09:00   403320 weibl.D-Jgd. HSG Langenhagen SC Germania List   
    10:15   403320 weibl.C-Jgd. HSG Langenhagen Lehrter SV   
    11:45   403320 weibl.B-Jgd.2 HSG Langenhagen II MTV Elze   
    13:15   403320 Alte Herren HSG Langenhagen Mühlenberger SV   
    15:15   403320 1.Damen HSG Langenhagen HSG Hannover-West II   
    17:00   403320 4.Herren HSG Langenhagen IV TSV Eldagsen   
    18:45   403320 2.Damen HSG Langenhagen II Garbsener SC II   

Die Auswärts-Spielorte der HSG-Teams erscheinen beim Ansteuern der Hallennummer mit dem Cursor.

Tag Datum Zeit Halle Mannschaft Heimmannschaft Gastmannschaft Tore
Sa. 21.09. 14:00   403256 männl.D-Jgd.2 TSV Anderten III HSG Langenhagen II   26:17
    14:30   403242 weibl.E-Jgd. Spieltag der weibl.E-Jugend in Garbsen,IGS II, Kastendamm  
    16:30   402157 männl.A-Jgd. JSG Solling HSG Langenhagen   19:30
    17:00   603106 männl.B-Jgd. MTV Eyendorf HSG Langenhagen   37:35
    17:15   403335 Lady Liga SG Immensen/ Lehrte-Ost HSG Langenhagen   25:19
So. 22.09. 12:00   403242 weibl.B-Jgd.1 Garbsener SC HSG Langenhagen   
    13:30   403410 männl.C-Jgd. JSG GIW Meerhandball II HSG Langenhagen   
    17:00   403268 weibl.A-Jgd. SG Misburg II HSG Langenhagen   


      Neues von der HSG-Facebook-Seite

 


HSG-Spiele am Wochenende 14.+15.September

Heimspiele in der Realschule

Tag Datum Zeit Halle Mannschaft Heimmannschaft Gastmannschaft Tore
Do. 12.9. 19:00   403320 Lady Liga HSG Langenhagen Mellendorfer TV   22:32
Sa. 14.9. 15:45   403320 männl. B-Jgd. HSG Langenhagen HV Barsinghausen   42:34
    17:30   403320 männl. A-Jgd. HSG Langenhagen TSV Loccum   19:22
So. 15.9. 09:30   403320 männl.D-Jgd.2 HSG Langenhagen II TuS Bothfeld v. 1904 e.V. II     5:16
    10:45   403320 männl.C-Jgd. HSG Langenhagen Garbsener SC   30:20
    12:15   403320 weibl.C-Jgd. HSG Langenhagen Hannoverscher SC II   17:7
    13:45   403320 weibl.B-Jgd. HSG Langenhagen TV Eintracht Algermissen   42:16
    15:30   403320 weibl.A-Jgd. HSG Langenhagen Sportfreunde Söhre   29:10

Die Auswärts-Spielorte der HSG-Teams erscheinen beim Ansteuern der Hallennummer mit dem Cursor.

Tag Datum Zeit Halle Mannschaft Heimmannschaft Gastmannschaft Tore
Sa. 14.9. 14:30   403259 weibl.B-Jgd.2 TuS Bothfeld v. 1904 e.V. II HSG Langenhagen II   21.22
    15:45   406127 1.Damen HSG Exten-Rinteln HSG Langenhagen   18:21
    16:00   403256 4.Herren TSV Anderten V HSG Langenhagen IV   51:7
    19:30   405109 1.Herren SG Börde Handball II HSG Langenhagen   34:15
So. 15.9. 09:15   403252 weibl.D-Jgd. Hannoverscher SC II HSG Langenhagen     3:25
    10:00   403256 männl.D-Jgd.1 TSV Anderten II HSG Langenhagen   29:13
    17:00   403267 3.Herren SG Misburg HSG Langenhagen III   29:23
    17:00   403396 2.Damen TSV Friesen Hänigsen II HSG Langenhagen II   22:19
    17:15   403376 2.Herren RSV Seelze HSG Langenhagen II   33:35

SG Börde Handball II - HSG Langenhagen 1.Herren 34:15 (18:5)

Die 1. Herren erwischte am Samstag einen rabenschwarzen Tag beim Auswärtsspiel in Schellerten. Mit der wohl schlechtesten Leistung in den letzten Jahren musste man sich mit 19 Toren geschlagen geben. Die Vorzeichen standen eigentlich nicht schlecht, da mit Maximilian Esser und Lukas Herzig zwei Rückraumspieler zurück kehrten und Trainer Peter Hensel auf einen 14-Mann-Kader Zugriff hatte.

Beim Stand von 1:1 war die HSG an diesem Tag das letzte Mal auf Augenhöhe mit ihrem Gegner. Der Gastgeber setzte sich schnell mit 8:3 ab und zwang Peter Hensel zu seiner Auszeit. Leider brachte diese überhaupt nichts, im Angriff wurden die Bälle teilweise einfach weggeworfen, falls mal eine klare Chance herausgespielt wurde, scheiterte man kläglich am Torhüter oder am Haftmittel. In der Abwehr, wenn man diese überhaupt so betiteln darf, wurden die Gegenspieler durchgewunken. Resultat dieser ganzen Komponenten war der 18:5 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann eigentlich wie die erste: Bei Börde lief quasi alles, bei Langenhagen gar nichts und noch weniger! Beim 25:7 war die Messe natürlich lange gelesen. Als wenn diese schlechte Leistung nicht schon reichen würde, flog nach 45 Minuten Lukas Herzig mit einer glatten roten Karte vom Platz. Wirklich lange saß dieser aber nicht alleine auf der Tribüne. Nur 14 Sekunden später musste sich Marcel Kelef nach seiner dritten Zeitstrafe unfreiwillig dazugesellen. Das Spiel war entschieden und der Frust riesig, leider ließ sich Cedric Post noch auf eine Diskussion mit dem Schiedsrichter ein, die ihm die dritte Rote Karte bescherte. Endstand am Ende 34:15 für Börde.

Jetzt heißt es dieses Spiel abzuhaken und seine Lehren daraus ziehen und kommende Woche im Heimspiel gegen Bad Salzdetfurth ein anderes Gesicht zeigen. Für die HSG spielten: Jänchen und Jung im Tor; Post (11/3), Zoch (2), Esser (1), Kelef (1), Schwarze, Flöricke, Frost, Herzig, Atisu, Knäbe, Götz und Gregorio.

Exten-Rinteln - HSG 1. Damen 18:21 (10:14)

Dünnbesetzt ging es Samstag nach Rinteln. An dieser Stelle einen Dank an Steffi fürs Aushelfen, denn ohne sie hätten die Damen ohne Auswechselspieler antreten müssen.
Zu Beginn der Partie hat der Rückraum durch gute Spielzüge einfache Tore erzielen und sich dadurch schnell absetzen können. Der Vorsprung wurde permant gehalten, auch wenn die Kräfte bei zunehmender Spielzeit enorm nachgelassen haben.
Zum Ende hin rettete Doreen im Tor die 2 Punkte für Langenhagen. Es spielten: Doreen Dikty (TW), Tina David (6), Sarah Giersdorf (5), Diana Storm, Lusia Proschinsky (je 3), Steffi Ertel (2), Sarah Bruno, Nicole Mahn (je 1).

HSG männl.B-Jgd. - Barsinghausen 42:34 (17:15)

Die männliche B-Jugend konnte sich auch im 2.Saisonspiel in der Landesliga klar durchsetzen. Die Barsinghäuser hielten nur bis zum 17:15-Halbzeitstand mit, dann marschierten die Langenhagener immer wieder mit erweiterten Tempogegenstössen durch die löchrige Gäste-Abwehr. Für die HSG-Treffer sorgten Flöricke (14/2), Blischke (10), White (7), Skripka (5), Wohlt (4) und Wehling-Fischer(2).


Beach-Finale der weiblichen B-Jugend : An Dramatik nicht zu übertreffen.... 

Am Samstag (31.8) wurde in Langenhagen das Final-Four der Beach-Regionsmeisterschaft der weiblichen B-Jugend ausgetragen. Im ersten Halbfinale standen sich Langenhagen und Auhagen gegenüber. Die Gäste waren nur mit 5 Spielerinnen angereist, dadurch unterschätzten die Langenhagenerinnen den Gegner anfangs.

So ging der erste Satz verloren. Im zweiten Satz zeigte die HSG phasenweise ein gutes Spiel, machte es aber sehr spannend. Im Penaltywerfen setzten sich die Mädels aus Langenhagen durch und erwarteten im Finale den HSC, der gegen Misburg gewonnen hatte.
 
Im Endspiel gelang es im ersten Satz dem HSC immer wieder,  durch sehenswerte Drehwürfe zu 2-Punkte-Wertungen zu kommen. Im zweiten Satz zeigten die Langenhagenerinnen, was in ihnen steckt und übernahmen zum Ende die Führung. Die letzten 30 Sekunden brauchten nur noch runter gespielt werden, um den Satzgewinn perfekt zu machen... Leider ging der Ball dann doch verloren und HSC kam noch zum Ausgleich heran. Der 2. Satz müsste nun im Golden Goal entschieden werden, hier behielten die Langenhagenerinnen die Nerven und gewannen den Satz.
Im abschließenden Penaltywerfen musste nun der Sieger des Finales ermittelt werden. Nach 5 Würfen stand es unentschieden, sodass jetzt immer abwechselnd geworfen werden musste. Die ersten beiden Mädels behielten die Nerven und verwandelten ihre Würfe. Langenhagen legte vor. Der letzte Wurf stand beim HSC an, das Mädel war bekannt dafür, dass sie einen Dreher schafft, was sie auch gemacht hat. Emme im Tor hielt diesen Ball, die Freude der Langenhagenerinnen kannte keine Grenzen... aber .... der Ball sprang vor dem Tor nochmal auf und und kullerte dann doch noch irgendwie über die Linie. Verwirrend war, dass der Schiedsrichter das Spiel schon abgepfiffen hatte und alle geglaubt hatten, das Spiel sei entschieden.
Schade, aber spannend war es auf jeden Fall bis zum Ende !

Weibliche A-Jugend wird Beach-Regionsmeister

Im Finale der Beachhandball-Regionsmeisterschaft konnte sich die weibliche A-Jugend der HSG Langenhagen am 19.8. gegen Auhagen durchsetzen. Dabei mussten die Mädels einen kurzfristigen Ausfall verkraften. Sie zeigten sich aber unbeeindruckt und ließen von Spielbeginn an keinen Zweifel daran, dass der Titel in diesem Jahr in Langenhagen bleibt.

Es zeigte sich, dass die Langenhagener Mädels durch ihre große Erfahrung im Beachhandball und ihre individuelle Klasse den Gegner zu jedem Zeitpunkt beherrschten. Wenn die Gegner den Hauch einer Chance witterten, drehte die HSG noch mal auf. Am Ende gewannen die Langenhagener beide Spiele (Hin-und Rückspiel) und wurden so ungeschlagen hannoverscher Beach-Meister. Andreas Elsner vom HVN überreichte die Urkunde und ein kleines Präsent.


Trainingslager der weiblichen A- bis C-Jugend

In der letzten Ferienwoche haben die Handballmädels der HSG Langenhagen wieder ihre, schon mittlerweile traditionelle Handballwoche absolviert. Dabei wurde morgens von 9.30 bis 17.00 Uhr jeden Tag schwer gearbeitet. Neben Kondition waren vor allem taktische Einheiten auf dem Programm. So wurden in den ersten beiden Tagen das Thema Abwehr behandelt und dabei verschiedene Abwehrformationen erarbeitet. Im Angriff wurden neben der Verbesserung der technischen Fertigkeiten ein Fokus auf die Verbesserung im Kleingruppenbereich und der Auftakthandlungen eingeübt. 20 Mädels im Alter von 12 bis 17 Jahren von C bis zur A Jugend haben so in dieser Woche wieder einen großen Schritt zur Saisonvorbereitung absolviert.


Am Wochenende - Samstag und Sonntag - haben die Trainer dann ein kleines Turnier organisiert und hatten mit Woltmershausen und Burgdorf drei Mannschaften zu Gast. Mit insgesamt 7 Mannschaften wurden in der Halle und draussen im Sand beim Beachen die erworbenen Kenntnisse angewendet. Dabei stand neben Spaß auch der taktische Austausch mit den Trainern der Gästemannschaften im Fokus. Samstagabend haben alle Mannschaften auf dem Sportplatz des SCL gezeltet und bei Gegrilltem und selbstgemachten Salaten einen schönen Abschluss der Handballwoche gefeiert.
Insbesondere für die weibliche C Jugend (12- 14 Jahre) suchen wir dringend noch Verstärkung.


Passkontrolle vor dem Spiel

Die Vorstände der Handballregionen Hannover und WSL haben gemeinsam folgende Regelung für die Passkontrolle beschlossen:

Digitaler Pass/Pass in Papierform
Da der HVN neue Pässe nur noch in digitaler Form ausstellt, werden wir den Schiedsrichtern die Arbeit vor dem Spiel erleichtern, indem die HR Hannover + HR WSL die Passkontrolle bei den Senioren sowie bei der Jugend E – B ab dem Saisonstart 2019/2020 abschafft.

Begründung:
Spieler, die den Verein gewechselt haben, oder Sportler die jetzt erst mit dem Handball angefangen haben, bekommen jetzt schon keinen Pass mehr in Papierform. Das bedeutet für die Schiedsrichter, dass sie die Pässe in Papierform zwar weiter kontrollieren könnten, neue Pässe aber nicht, da diese nur noch digital vorliegen. Da ab dem 1.12.2019 nur noch mit dem digitalen Pass gespielt wird, greifen wir der Umstellung nur vor, und erleichtern den Schiedsrichtern die Arbeit vor dem Spiel. Die Schiedsrichter kontrollieren nur die Spielerliste, die jedes Team weiter ausfüllen muss, mit der Eingabe in nuScore. Stimmen die Personen überein, wird „Pass vorhanden“ angeklickt. Sollten nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt werden, wird dies
weiterhin von den Staffelleitern geahndet.

Ausgenommen von dieser Regelung sind die regionsübergreifenden Staffeln der männl. und weibl. A Jgd., denn in deren Durchführungsbestimmungen heißt es in Punkt 3d) der spieltechnischen Bestimmungen: Jede/r Spieler/in muss einen gültigen Spielausweis besitzen. Die Spielausweise sind im Original, als PDF-Ausdruck oder in digitaler Form vorzulegen.


Am 26. Oktober feiert Deutschland den Tag des Handballs

Der Deutsche Handballbund ruft bundesweit alle Vereine auf, am 26.Oktober Familienfeste zur Mitgliederwerbung zu veranstalten. Parallel dazu spielen allerdings in Hannover gleichzeitig am Nachmittag die Nationalmannschaften der Männer und Frauen gegen Kroatien, das auch mit einem Familien-Rahmenprogramm lockt.  (Für Tickets auf das Plakat klicken !)

Der DHB unterstützt die Vereine beim Tag des Handballs mit einem eigens entwickelten Eventkonzept und vielen Materialien – und bedankt sich mit tollen Geschenken fürs Mitmachen. Ein Verein darf sich am 26. Oktober auch über den Besuch von Maskottchen Hanniball freuen.

„Mit dem ersten bundesweiten Tag des Handballs wollen wir allen zeigen, was Handball ausmacht. Dazu feiern die Vereine große Familienfeste mit Spiel, Spaß und Sport – und laden alle dazu ein“, erklärt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbund. „Wir unterstützen unsere Vereine sehr gern, denn sie bilden mit all ihren Ehrenamtlichen das Fundament des Handballsports. Und wir hoffen sehr, dass wir mit dem Tag des Handballs auch an der Basis viele neue Fans gewinnen.“

Die Handball-Familienfeste werden von jedem Verein selbst organisiert, aber der DHB steht mit Rat und Tat zur Seite: Das Eventkonzept enthält zahlreiche Tipps, mit welchen Aktionen die Vereine vor Ort begeistern können. Werbemittel und andere Materialien zur Durchführung hat der DHB gestaltet und stellt sie den Vereinen kostenlos zur Verfügung. Unter den ersten Anmeldungen zum Tag des Handballs vergibt der DHB zudem 100-Premium-Eventpakete, die unter anderem Plakate, Flyer und Volunteer T-Shirts enthalten.

Das Highlight bei den Handball-Familienfesten ist der Hanniball-Pass. Das neu konzipierte DHB-Handball-Spielabzeichen feiert bei den Familienfesten am 26. Oktober Premiere: Kinder ab dem Vorschulalter werden mit verschiedenen Übungen spielerisch an den Handball herangeführt und erhalten dafür den offiziellen Hanniball-Pass.

Ein Verein darf sich am 26. Oktober auch über den Besuch von Hanniball freuen. Das DHB-Maskottchen bringt sein Rundum-sorglos-Paket mit, von der Bratwurstbude bis zum Übungsleiter.

Auch die Nationalmannschaften freuen sich über jeden Verein, der ein Familienfest am Tag des Handballs feiert. Deswegen spendieren Kim Naidzinavicius, Uwe Gensheimer und Co. für ein Länderspiel der Nationalmannschaften zehnmal 30 Tickets, die unter allen teilnehmenden Vereinen verlost werden.

Anmeldeschluss für die Vereine zur Teilnahme am bundesweiten Tag des Handballs ist am 22. September. Weitere Informationen und das Formular für die Anmeldung gibt es über die Internetplattform  www.tagdeshandballs.de.


Paragraph 55 - Festspielen: DHB mit Klarstellung

Der Deutsche Handballbund weist am 22.7.19 darauf hin, dass die im Oktober 2017 veröffentlichte Anwendungshilfe zum Paragraphen 55 der Spielordnung (Festspielen) vorsichtshalber ab sofort keine Gültigkeit mehr hat. Einige wenige Teile der Anwendungshilfe sind vom Sportgericht als widersprüchlich angewendet deklariert worden.

So sei die Anrechnung der Vier-Wochen-Frist immer nur auf bereits festgespielte Spieler anzuwenden. Die in der Anwendungshilfe beschriebene „Freiwerdens-Frist“ sei widersprüchlich zum Wortlaut des Paragraphen 55 Absatz 1 der Spielordnung und halte einer sportgerichtlichen Überprüfung nicht stand, schreibt Melanie Prell aus dem DHB-Funktionsbereich Spielbetrieb und Recht. Beispiel:

  • Wenn ein Spieler der 2.Mannschaft vor Weihnachten (z.B. am 15.12.) ein Spiel in der 1. Mannschaft bestreitet, und dadurch noch nicht festgespielt ist, und dann nach einer längeren Pause, vier Wochen oder mehr, (z.B. am 16.1.) erneut in der 1.Mannschaft spielt, gilt das als Einsatz in zwei aufeinanderfolgenden Spielen und der Spieler wäre damit ab 16.1. in der 1.Mannschaft festgespielt.
  • Wenn dieser Spieler der 2.Mannschaft aber durch den Einsatz in zwei aufeinanderfolgenden Spielen der 1.Mannschaft vor Weihnachten dort festgespielt ist (z.B. 8.12. + 15.12.), dann wird er durch die nachfolgende mindestens vierwöchige Pause (vom 15.12. bis 16.1.) wieder frei für die 2.Mannschaft und könnte am 16.1. noch ein 3.Mal hochspielen, ohne dass er sich oben festspielt.
  • Solange der Spieler der 2.Mannschaft in der 1.Mannschaft nicht festgespielt ist, darf er zwischendurch beliebig viele Spiele in der 2.Mannschaft absolvieren.

Anfänger-Kurs für Mini-Handballer !

Weitere Mitspieler suchen die Minis der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Langenhagen. Ständig wird ein Anfängerkurs für Mädchen und Jungen im Alter von 6-8 Jahren angeboten. Beim Mini-Handball werden den Kindern auf spielerischer Basis die ersten Handball-Fähigkeiten vermittelt.

Dazu wird jeden Montag von 15.30 - 16.30 Uhr und Donnerstag von 16-17 Uhr in der Sporthalle Realschule, Rathenaustr.14 in Langenhagen trainiert. Ein späterer Einstieg oder auch Schnupper-Trainings sind jederzeit möglich. Einfach mit Sportsachen und Trinkflasche vorbeikommen und mitmachen !

Vorab-Infos gibt es bei Bedarf beim R.Scheiba unter Tel. 0511 / 774808.

 

Nach oben